Bohrinsel Arbeiten

Jobsuche Arbeitssuche weltweit, Auslandsjobs, Arbeiten im Ausland, Diskussionen über das Arbeitsangebot im Ausland. usw.
Antworten
gnömli

Beitrag von gnömli » Mo Jul 04, 2005 21:30

Hallo,
Ich suche Kontakt zu Leuten die auf einer Bohrinsel arbeiten,oder gearbeitet haben.
Meine Fragen sind, wie bekommt mann INFO Material und Adressen von Firmen?
Muß man perfekt die Englische Sprache beherschen ?
Warum verdient man so viel Geld auf Bohrinseln, wo ist der Hacken?
Es wäre super wenn mir jemand eine Antwort auf meine Fragen geben könnte.

liebe gruesse
gnömli

fratz

Beitrag von fratz » Mo Jul 04, 2005 22:41

guten tag.
Ich habe mich da mal etwas schlau gemacht und wenn man aucf einer Bohrinsel anfangen möchte sollte man seine Bewerbung an eine innerdeutsche oder internationale Tiefbaugesellschaft senden wie z.B. KCA-DEUTAG.
Englisch ist auf jedenfall Voraussetzung, es muss nicht perfekt sein aber die Kommunikation ist sehr wichtig bei solchen Arbeiten.
Die Arbeit auf Ölbohrinseln wird dehelb so gut bezahlt, weil 14 Tage am Stück in 12 Stundenschichten gearbeitet wird und eine Verletzungs- und Todesgefahr um ein vielfaches höher ist.
Aber mann sollte aufpassen, weil die Anzeigen in Zeitungen und das Bestellen von irgendwelchen Katalogen für teuer Geld bringt gar NICHTS, da diese Leute das viele wild auf solch einen Job sind und bei NUR 49 €uro pro Katalogbestellung wo nur weitere Vermittleradressen drin sind ist zwar nicht so viel Geld aber wenn das 100 Personen pro Monat machen, summiert sich das schon.
Am besten aus dem Branchenverzeichnis die Gesellschaften suchen oder sich mal mit dem Arbeitsamt in Verbindung setzen.
cu,
fratz

Gast

Beitrag von Gast » Mi Jul 06, 2005 14:37

Hallöchen wenn man keinen entsprechenden Beruf gelernt hat dann kann einen keiner auf so einer Bohrinsel brauchen. Daher macht es nur Sinn sich als Facharbeiter bei den Firmen die dort bohren direkt zu bewerben.
Bye Bye H. Mustafa

Gast

borinsel arbeiten

Beitrag von Gast » Do Jul 07, 2005 8:17

Hällöchen Man braucht nicht denken, dass man bei einer Bohrinsel einfach so arbeiten kann. Dass man ohne eine Ausbildung einfach an die komplizierten Sachen gelassen wird, was sehr gefährlich werden kann.
Bye H. Karolin

Gast

kommunikation bohrplattformen

Beitrag von Gast » Do Jul 07, 2005 10:04

Hi! ich wollte auch mal auf so eine Bohrinsel zu arbeiten aber da konnte ich überhaupt nicht herausbekommen. Ich habe viel Geld für Telefonate ausgegeben die mir ausser noch mehr Tel. Nummern nichts gebracht haben, ich hatte bald die Nase voll !!
mfg Ziska F.

arbeit
Site Admin
Beiträge: 143
Registriert: Di Apr 26, 2005 23:09

Beitrag von arbeit » Do Jul 28, 2011 17:02

Hallo Leute!

In Kürze biete ich hier zum Preis von 23 Euro Unterlagen und Adressen von Öl-Bohrinseljobs an

Wer möchte, kann sich schon mal unter webmaster@stellenangebote-forum.de vormerken lassen

Grüße

arbeit
Site Admin
Beiträge: 143
Registriert: Di Apr 26, 2005 23:09

Beitrag von arbeit » Fr Jul 29, 2011 14:49

Momentan versucht mich jemande - der einschlägig bekannt ist - mit massiven Drohungen unter Druck zu setzen, dass ich meine Seiten hier lösche.
Das hat er auch schon - erfolglos - bei anderen Forenbetreibern versucht: http://www.trolljenta-norwegenforum.inf ... 267&page=2

Auch ich sehe die Meinungsfreiheit in Deutschland als ein hohes Gut an und werde diese verteidigen!

Piet

Beitrag von Piet » Fr Jul 29, 2011 15:06

Wie geil ist das den? In welchem Jahrhundert leben wird denn?
WErde öfter hier noch reingucken und schauen was für einen Verlauf die Sache nimmt.
Franz-Josef, ich drück dir die Daumen, dass er voll eine auf die Zwölf kriegt. Richter und Staatsanwälte mögen solche Leute nähmlich gar nicht.

Piet

Gast

Beitrag von Gast » Sa Mai 19, 2012 15:22

Ich hätte auch gerne KOSTENLOS Adressen für Offshore Jobs
benny_lindemann@freenet.de

DANKE
(Abzocker können sich sparen mich anzuschreiben)

Gast

Arbeiten auf einer Bohrinsel

Beitrag von Gast » Di Jul 31, 2012 21:24

Ich habe jahrelang auf einer Bohrinsel gearbeitet. Tipp von mir: Die Arbeitsagentur bietet kostenlos Adressen an, wo ihr euch bewerben könnt.

Antworten